«Nachtstrom 67» – Pippa Murphy

I’ll be playing some new pieces and some old at the Gare du Nord in Basel on the 23rd Jan. Looking forward to returning!

Die britische Komponistin Pippa Murphy ist spätestens seit ihrem herausragenden Konzert am dBâle Festival 2010 im Gare du Nord auch hierzulande eine bekannte Grösse der elektroakustischen Musik. Derzeit arbeitet sie als «Artist in Residence» am Schottischen Parlament und schreibt ein neues Stück, das die Raumakustik des Gebäudes sowie auch die Klanglandschaften der politischen Zusammenkünfte thematisiert. Bezugnehmend auf das Jahresthema «Stille» der Hochschule für Musik kuratiert Pippa Murphy für den «Nachtstrom 67» ein Programm mit elektroakustischer Musik und wird ihre neueste Arbeit mit einem mehrkanaligen Lautsprecherorchester uraufführen.